Funckenhof Selbstversorgung

Netzwerk Praktikum Impressum

Widder

Hoföffnungszeiten:

Von April bis Oktober freitags und sonnabends von 15.00 bis 18.00 Uhr

Hofladen mit Produkten rund ums Schaf, Pfad der Sinne – der Weg durch einen Tag vor 100 Jahren, bäuerliches Hauswesen

Mehr unter

Was ist Selbstversorgung?

Tausende von Jahren haben sich die Menschen als erstes gefragt: was brauche ich? Und dann sind sie den möglichst direkten Weg gegangen, ihr Bedürfnis zu befriedigen. Tausende von Jahren sind sie dabei immer besser geworden. Dabei sind Gerätschaften, Techniken, Nahrung und Leckereien, Medizin, Kleidung, Gebäude ... entstanden in Zusammenhang mit der umgebenden Natur. Dabei sind auch Landschaften und Lebensräume entstanden, die von den sogenannten Kulturfolgern (wilde Tiere und Pflanzen, die diesen Lebensraum aus Menschenhand brauchen) zahlreich bewohnt wurden.
Heute fragen wir uns eigentlich nicht mehr, was wir wirklich brauchen, sondern wir fragen uns, was bekomme ich für mein Geld, bekomme ich genug davon, wie bekomme ich mehr... Und für alles, was ich haben will, braucht es Spezialisten, die das produzieren, was ich nicht mehr kann. Wenn ich für die Spezialitäten kein Geld mehr habe, bin ich von der Teilhabe ausgeschlossen. Und frustriert. Mindestens.
Da jedes Jahr fast alles teurer wird, brauchen wir immer mehr Geld. Das nennt sich Wachstum. Damit die Wirtschaft wachsen kann, müssen wir immer mehr brauchen.

Im Gegensatz zu dieser Abhängigkeit vom Spezialistentum lernen wir bei der Selbstversorgung Selbstbewußtsein. Wenn wir uns mit dem auseinandersetzen, was wir wirklich brauchen und lernen, den kürzesten Weg selber zu gehen, macht das stark. Denn eigentlich ist das Leben ganz einfach!

Der Subsistenzlehrpfad
führt über das Hofgelände und kann während der Öffnungszeiten begangen werden. Subsistenzwirtschaft ist die Wirtschaftsform der die Selbstversorgung zu Grunde liegt.
13 Tafeln erklären den Weg über das Hofgelände. Sie behandeln Themen wie z.B. Wie entstanden die historischen Rassen, was wächst hier und wofür ist es zu gebrauchen, Kulturfolger auf Wiesen und Weiden und dem Hofgelände, Garten und seine Geschichte, bunte Wiesen und Weiden, Streuobstwiesen, Kopfweiden... Außerdem werden die einzelnen historischen Rassen, die hier gehalten werden, vorgestellt und die historische Küche und die Spinnstube können besichtigt werden.