Praktikum,  Aufenthalt und Hilfe

Manchmal werde ich gefragt, ob mir noch zu helfen sei. Die Arbeit hier ist sehr speziell. Heute weiß eigentlich kaum noch jemand über diese Arbeiten Bescheid. Daher macht mir "Hilfe" meistens noch mehr Arbeit (Ich wäre für meine Steuerberaterin auch keine Hilfe).  Hilfe kann man in den Feldern anbieten, die man selber kann - da ist sie auch gerne gesehen! - , aber nicht in denen man lernen möchte.

Es gibt also unterschiedliche Möglichkeiten, außerhalb der Öffnungszeiten hier etwas zu erleben:

Praktikum

Da ich ein ausgeprägtes Sendungsbewußtsein habe,  freue ich mich über studentische PraktikantInnen ab 4 Wochen und SchülerpraktikantInnen ab 2 Wochen. Auch für "Zukunftstag" und "Girls- and Boysday" bin ich offen.

Seminartage

nach Vereinbarung zum Hereinschnuppern zu gewünschten, jahreszeitlich angepaßten Themen, eingebettet in das tägliche Tun auf dem Hof. Unkostenbeitrag 50,00€ pro Tag.

Hilfe gegen Kost und Logis

Ich freu mich sehr über Unterstützung zum Thema Bauen.  Zäune, Ställe, Hürden, Hütten der Tiere werden ständig zerlegt und müssen repariert und neu gebaut werden.

 

Was ich leider nicht anbiete aber immer wieder nach gefragt werde:

Ferien auf dem Bauernhof, Zimmer/Wohnungs-vermietung, Kinderferienbetreuung, bezahlte Arbeitsplätze

 

 

Praktikumsberichte:

Wölfe in Deutschland - August Reichel

Betriebspraktikum auf dem Funckenhof - Carmen Paul